Aktuelles
Christian Klein bleibt stellvertretender Landesvorsitzender

· ·

Rhein-Hunsrück. Die Junge Union (JU) Rheinland-Pfalz hat auf ihrem 70. Landestag am vergangenen Wochenende in Bad Neuenahr-Ahrweiler einen neuen Landesvorstand gewählt. Den Rhein-Hunsrück-Kreis wird auch in Zukunft Christian Klein aus Rheinböllen vertreten.

Der 29-jährige Jurist und Referent in der CDU-Landtagsfraktion gehört dem Landesvorstand seit 2010 an, seit 2014 als stellvertretender Landesvorsitzender. Klein erhielt 97,6 Prozent der Stimmen. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde der JU-Landeschef Johannes Steiniger aus Bad Dürkheim.

Steiniger lobte die Arbeit von Klein in den letzten Jahren. Er habe in der Vergangenheit viele wichtige Themen angestoßen. So ist Klein als Sprecher im Vorstand zuständig für die Bereiche Innen- und Justizpolitik und Leiter des zugehörigen Arbeitskreises.

„Ich freue mich sehr über das tolle Ergebnis und auf die Arbeit in den kommenden zwei Jahren. Mir ist auch in der kommenden Amtszeit daran gelegen, dass unser Verband auch weiter inhaltliche Akzente setzt“, so Klein nach seiner Wahl.

Insgesamt waren 11 Mitglieder der Kreis-JU nach Bad Neuenahr-Ahrweiler gereist, um dort Klein zu unterstützen. „Wir wünschen Christian weiterhin viel Erfolg bei seiner Arbeit im Landesvorstand. Er hat in den vergangenen Jahren unseren Kreisverband hervorragend im Landesverband vertreten", so der stellv. JU-Kreisvorsitzende Marian Bracht.

Thematisch beschäftigte sich der Landestag der JU mit den Themen Recht und Sicherheit. Referenten waren u.a. die CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende Julia Klöckner, die Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil und der Parlamentarische Geschäftsführer der Landtagsfraktion Martin Brandl.

Zudem nominierten die Delegierten Johannes Steiniger einstimmig als Spitzenkandidaten der Junge Union Rheinland-Pfalz zur Bundestagswahl.

« Marian Bracht in den Bundesvorstand der Jungen Union gewählt Junge Union Rhein-Hunsrück beschäftigt sich auf ihrem Neujahrsbrunch mit dem ländlichen Raum »